Der Behandlungsablauf

Endlich ohne Brille
in die Nähe und Ferne sehen!

Wie kommt die Linse ins Auge?

Auch vor dieser Behandlung werden wir Ihre Augen ausführlich untersuchen. Bitte kalkulieren Sie für diese Untersuchung ca. 2 Stunden ein. Um Ihre Netzhaut zu untersuchen, werden wir Ihre Pupillen mit einem Medikament weit tropfen, sodass Sie im Anschluss an die Untersuchung nicht selbst Auto fahren dürfen.

Bitte verzichten Sie am Operationstag auf Make-up und bringen Sie bitte einen Fahrer mit. Die Behandlung ist schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Nach einer kurzen Erholungsphase dürfen Sie unser Operationszentrum wieder verlassen.

Ersatzlinse

Der Eingriff entspricht exakt dem der Grauen-Star-Operation. Im sogenannten Kleinschnitt-Verfahren wird ein winziger Schnitt im Bereich des Hornhautrandes gelegt.

Dann wird die Linsenkapsel, die die Augenlinse umgibt, geöffnet.
Um die Linse schonend entfernen zu können, wird sie durch Ultraschall zerkleinert und kann dann abgesaugt werden (Phakoemulsifikation).
Im letzten Schritt wird die künstliche Linse implantiert. Die jeweilige Stärke wurde während der eingehenden Untersuchung vor dem Eingriff exakt berechnet.

Auf Grund der besonderen Technik verschließt sich die kleine Naht von selbst. Sie erhalten einen Augenverband, der aber bereits am nächsten Tag bei der Nachkontrolle schon abgenommen wird. 

Wir behandeln ein Auge nach dem anderen, im Abstand von ca. 5-7 Tagen.